Wer schreibt hier

Dies ist eine Seite über meinen Blog und meinen Traum als Virtuelle Assistentin tätig zu sein. Ich bin Andrea, 54 Jahre alt, verheiratet, habe drei erwachsene Söhne, eine Schwiegertochter, zwei Enkelkinder. Mein Mann und ich leben im schönen Münsterland in Nordrhein-Westfalen. 

Mein Leben

im Beruf, in der Selbständigkeit und als Schreib- und Lesenerd
1

Mein Beruf

Als gelernte Bürokauffrau habe ich mehrere Jahre als Sekretärin in einem Pfarrbüro der Katholischen Kirche gearbeitet. Viele Jahre war ich Chef- und Vorstandssekretärin in katholischen Einrichtungen, in einem Kinder- und Jugendheim und der Caritas. 

2

Virtuelle Assistentin

Ich habe die Vision und den Traum mich als virtuelle Assistentin selbständig zu machen. Dieses Ziel habe ich mir für das kommende Jahr 2020 vorgenommen. Dazu gehören noch viele organisatorische und rechtliche Voraussetzungen und Verträge. Was ich anbieten kann habe ich schon auf der Webseite aufgelistet. Sollten Sie dazu Fragen haben, schreiben Sie mir!

3

Das Schreiben

Das Schreiben begleitet mich seit meiner Kindheit. Damals habe ich schon Bilder gemalt und dazu Geschichten geschrieben. Viele Lebensereignisse konnte ich so im Laufe der Jahre auch dadurch besser verarbeiten. Einige Jahre war ich Mitglied eines Literaturvereins und dort haben wir auch Texte veröffentlicht. Besonders die Antologie zum Westfälischen Frieden ist eine schöne Arbeit gewesen.

Schreiben
4

Literatur

Literatur ist doch was Feines. Ich liebe es zu lesen und in neue Welten einzutauchen. Mein Lieblingsgenre sind die Fantasygeschichten. Aber auch alle anderen Genre lese ich. Eines meines Lieblingsbücher ist “Dienstags bei Morrie” von Mitch Albom und auch die Bücher von Paulo Coelho. Das sind beides keine Fantasybücher, sondern sehr nahe am richtigen Leben.

Lesen

Grundlagen, Glauben, Hobbies

Ich lebe aus dem Glauben heraus christlich konkret und habe schöne Hobbies.
5

Mein Glaube

Ich bin von Herzen Katholikin und seit dem 24. September 2011 benediktinische Oblatin der Abtei Mariendonk in Grefrath. Auf meiner Webseite https://glaube.totopectore.de schreibe ich darüber. 

 

6

Geistige Heimat

Meine geistige Heimat ist die Abtei Mariendonk in Grefrath, bei der ich benediktinische  Oblatin sein darf. Es war für mein Leben ein wunderbares Ereignis und ich schöpfe daraus sehr viel Kraft. Es ist nicht einfach immer konsequent zu sein, aber Christus hat auch nicht gesagt, dass alles einfach ist. Der Glaube ist wie bei Liebenden ein immerwährendes um einander bemühen, aufeinander achten, zuhören, schweigen, die Stille suchen …. Gott zu suchen… in Allem!!

Oblation Andrea Sundermann
7

Glauben leben

Mit Leidenschaft habe ich zwei Studiengänge in Liturgie und Theologie über Fernkurse abgeschlossen. Ehrenamtlich habe ich viele Projekte begleitet und auch geleitet. Es waren u.a. Messdienertage, Bibelnacht, Firmvorbereitung inkl. neuer Konzepterstellung, Erstkommunionvorbereitung, Liturgiegruppen. Die katholische Liturgie liegt mir besonders am Herzen. 

Ich bete zu Gott
8

Hobbies

Neben der Liturgie und Theologie habe ich noch einige andere Hobbies. Zum Beispiel sind Handarbeiten wie Stricken, Häkeln und Nähen eine absolute Entspannung für mich. Das Motorradfahren habe ich 2015 aufgeben müssen und nun sind mein Mann und ich auf unmotorisierte Zweiräder umgestiegen. 

Zusatz

Diese Seiten sind noch rein privater Natur und bezwecken keinen kommerziellen Hintergrund. Ich bemühe mich, keine Rechte zu verletzen, sollte jedoch etwas zu beanstanden sein, bitte ich um Mitteilung. Ich werde es dann dementsprechend entfernen. Dies ist dann keine Absicht! Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung. Hier verweise ich aber auch auf meine Datenschutzseite sowie Impressum und Disclaimer.